Design meets Baroque

im Schloss Pillnitz

Raum mit langem, zusammengesetztem Tisch und verschiedenen Sitzen
© SKD, Foto: Tomáš Souček
Starting 4 May 2020 the Kunstgewerbemuseum is open regularly from 10 to 18 (except Mondays).

Einleitung

At home in the summer palace of Schloss Pillnitz since 1963/64 and open from May to October, it is the ambition of the Kunstgewerbemuseum to live up to its original aspirations in Dresden in equal measure for public, producers and designers. Organising and displaying the 60,000 objects provides the basis for a discourse on design and enables these issues to be brought closer to the target groups by way of diverse formats.

The Kunstgewerbemuseum in Dresden was founded in 1876. Inspired by the first Great Exhibition in London in 1851, museums of the arts & crafts / applied arts sprang up all over Europe with the purpose of providing models for handicraft and industry and fostering the export potential of local consumer goods. Frequently affiliated to schools of arts & crafts, an entirely new type of museum evolved: not a courtly and prestigious collection, but one compiled with the deliberate aim of educating taste and sensibility for quality.

Permanent exhibition

viele verschiedene Kartons
© SKD, Foto: Okolo - Adam Štech, Matěj Činčera, Jan Kloss
Ausstellungsansicht, Sammlung "Verpackungen"
Special exhibition
27.06.–01.11.2020

Beauty of Form: The Designer Christa Petroff-Bohne

Mehr erfahren
Teekanne
© SKD

Upcoming Events

  • Im Rahmen der „180 Ideen für Sachsen“ wird aktuell ein Jugendbeirat gegründet, welcher den SKD als Expertengremium zur Frage des Museums der Zukunft beratend zur Seite steht. Angelehnt an die Ausstellung „Die Erfindung der Zukunft“ von 2019, werden Fragen und Antworten nach einem Museum der Zukunft und einem guten Leben diskutiert und kreativ bearbeitet.

    Gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren werden Projekte entwickelt und umgesetzt. Bei regelmäßigen Treffen werden Formate gestaltet, die das Museum der Zukunft in den Mittelpunkt stellen. Austauschprogramme mit Jugendbeiräten anderer Städte wie Berlin und München sollen einen Wissens- und Erfahrungstransfer ermöglichen und allen Mitgliedern eine nachhaltige Plattform bieten. Der Jugendbeirat ist als Treffpunkt für kultur- und museumsinteressierte, junge Menschen gedacht, die aktiv an der Gestaltung ihrer Zukunft teilnehmen wollen.

    Wir freuen uns auf interessierte, engagierte und neugierige junge Menschen und laden jeden ein, mit uns gemeinsam an diesem Projekt zu arbeiten und Teil des Jugendbeirates zu werden. Kommt vorbei!

     

    Für Details zu den Treffen meldet Euch bei: outreach@skd.museum.

     

     

    • Treff: Eingangsbereich

History

The Kunstgewerbemuseum Dresden was founded in 1876. Inspired by the first Great Exhibition in London in 1851, museums of the arts & crafts / applied arts sprang up all over Europe with the purpose of providing models for handicraft and industry and fostering the export potential of local consumer goods. Frequently affiliated to schools of arts & crafts, an entirely new type of museum evolved: not a courtly and prestigious collection, but one compiled with the deliberate aim of educating taste and sensibility for quality.  

History of the collection

reich verzierter Schrank auf vier Beinen

From our Online Collection

In alto